Schwanger im Auto – Auto-Schwangerschaftsgurt – schon mal darüber nachgedacht…?

Wir vom Trollby freuen uns immer, wenn wir gute Nachrichten und gute Laune verbreiten können. Schwangerschaft, 1000 Fragen, Unsicherheit, Vorfreude – das erleben wir hier tagtäglich, das ist unser Job und das macht uns Spaß.

Trotzdem sind wir über eine Information gestoßen, die wir unbedingt teilen müssen – auch wenn sie im ersten Moment alles andere als positiv klingt:

„Jedes Jahr sterben noch ungeborene Babys viermal häufiger im Straßenverkehr als bereits geborene.“ Und weiter: „Dies liegt daran, dass bei einer schwangeren Frau der Beckengurt des Autos in der Regel ungünstig über dem Bauch liegt und im Falle eines Unfalls oder auch einer stärkeren Bremsung mit großer Kraft (bis zu circa drei bis fünf Tonnen) auf das noch ungeborene Baby wirkt.“

Das schreibt der Anbieter eines „Auto-Schwangerschaftsgurtes“ auf seiner Webseite.

Und nun kommt die wichtige und die gute Nachricht ins Spiel: Es gibt selbstverständlich Abhilfe und Vorbeugung für schwangere Frauen beim Autofahren. Denn Gurte wie der BeSafe „verändern die Gurtführung dahingehend, dass der Beckengurt vom Schwangerschaftsbauch weggeführt wird und das Ungeborene auf diese Weise vor großen Belastungen im Falle einer starken Bremsung oder eines Unfalls geschützt ist“.

Gurte wie der BeSafe werden sogar vom ADAC empfohlen und das macht natürlich völlig Sinn.

Wir im Trollby haben diese Gurte immer mal wieder gebraucht im Angebot, aber leider nicht so oft, wie wir sie unseren Kunden empfehlen. Das liegt vielleicht auch daran, dass nicht jede Schwangere das Problem erkannt hat und daher gar nicht so viele Gurte gebraucht im Umlauf sind.

Unsere Empfehlung daher hier an dieser Stelle: Informiert Euch hier ausführlich über das Thema und kauft den Artikel gegebenenfalls im Fachhandel neu. Wenn Du JETZT schwanger bist, brauchst Du ihn JETZT – und später kannst Du ihn immer noch gebraucht weiterverkaufen. Aber warte nicht ab, bis Du einen Gurt günstig bei eBay abschießen kannst, sondern beschütze Dein Baby beim Autofahren AB SOFORT.

Wir hoffen das dies ein kleiner Denkanstoß ist – gib die Information gern auch an andere Schwangere weiter.