Warum Second-Hand? 12 gute Gründe für Second-Hand, Flohmarkt und das Weiterverwenden von Kleidung

Wer hat sich nicht schon einmal die Frage gestellt: soll ich das wirklich „neu“ kaufen oder doch lieber gebraucht?

Während Internet und TV uns mit „0%-Finanzierungen“, „Schlussverkauf“, „SALE“, „Günstig“, „Nur für kurze Zeit“, „Buy-Now“ und Kauf-Kauf-KAUF! bombardieren, erinnert uns die Gegenseite an „Nachhaltigkeit“, „Umweltschutz“, „Second-Hand“ und „Recycling“.

Bei so vielen verschiedenen Meinungen, ist es nur allzu leicht verwirrt den Kopf in den Sand zu stecken und sich von dem ganzen Thema zurückzuziehen  – und überhaupt, was bedeutet die Entscheidung einer einzelnen Person schon?

Doch die Wahrheit ist, dass die Entscheidungen und Taten jedes einzelnen von uns zählen!

Es gibt Menschen, die Nachhaltigkeit zu ihrem unerbittlichen Lifestyle machen. Und es gibt Menschen, die so verschwenderisch sind, dass einem die Haare zu Berge stehen. Wir denken, die Lösung liegt, wie so oft, in der goldenen Mitte.

Und deshalb haben wir für Dich 12 einfache und einleuchtende Gründe herausgesucht, die für Second-Hand, Flohmarkt und die Wiederverwertung von gebrauchten Sachen – insbesondere Kleidung – sprechen:

1. „Gesunde Kleidung“

Gerade Babys und Kinder haben eine sehr empfindliche Haut.

Hier sind gebrauchte Kleidungsstücke besonders zu empfehlen, da sie für die Gesundheit oft unbedenklicher als Neuware sind.

Durch mehrfaches Waschen sind mögliche Schadstoffe wie Faserbestandteile, Farb- und chemische Stoffe nicht mehr im Material vorhanden. Dies ist besonders bei Neugeborenen und allergiegefährdeten Kindern ein wichtiger Punkt. Tragen, auslüften und häufiges Waschen machen Kleidungsstück unbedenklicher. Daher ist Second-Hand Kleidung – und nicht nur für Kinder – sehr zu empfehlen.

Dies gilt selbstverständlich auch und gerade für Still- und Umstandsmode. Denn bei vielen Frauen ist die Haut in der Schwangerschaft besonders sensibilisiert.

 

2. „Kinder wachsen schnell aus Kleidungsgrößen heraus“

Gerade Babys und kleine Kinder wachsen manchmal sehr schnell – oder überspringen scheinbar ein oder zwei Konfektionsgrößen! Das hat zur Folge, dass die teure Kleidung oft gar nicht viel getragen wird. Sie befindet sich deshalb oft noch in gutem, oder gar neuwertigem Zustand.

Wir im Trollby bekommen täglich solche Schätze angeboten: Gepflegt, gelüftet, gewaschen – sauber und preiswert … Gut für Dich – und für Dein Kind. Auch aus diesem Grund sind Baby- und Kinderkleidung ideale Second-Hand-Artikel!

 

3. „Es schont Umwelt und Ressourcen“

Dies ist wohl einer der wesentlichsten und eindeutigsten Gründe. Neben dem eingesparten Verpackungsmüll, werden auch keine neuen Ressourcen für die Neuproduktion von Ware verbraucht.

Es wird weniger neu hergestellt und die Masse an zu entsorgenden Artikeln wird dadurch ebenfalls reduziert. Derzeit werden bei uns zwar ca. 40 Prozent aller Stoffe wiederverwendet oder recycelt, der Rest jedoch wird verbrannt und auf Deponien entsorgt. Der Kauf von Second-Hand-Artikeln entlastet also eindeutig unsere Umwelt – sowohl bei der Herstellung – als auch beim späteren Entsorgen.

 

4. „Weniger Verpackung und Müll“

Second-Hand kommt in der Regel unverpackt. Es muss weder eine neue Verpackung hergestellt werden noch entsteht durch die erneute Nutzung weiterer Müll. Mit dem Kauf aus zweiter Hand leistest Du also einen guten Beitrag zur Abfallvermeidung. Und die kommt bekanntlich sogar noch vor der Abfallverwertung.

 

5. „Mit Einkaufsliste oder auf Schnäppchenjagd – beides geht“

Man kann durchaus mit Einkaufszettel in den gut sortierten Second-Hand-Shop gehen. Unsere Kunden im Trollby machen dies tagtäglich.

Egal ob es dabei um die komplette Baby-Erstausstattung bei Schwangeren oder die neue „Kindergarten-Regen-Zweit-Ausrüstung“ nach den großen Ferien geht. Bei uns kannst Du Deine Einkaufslisten meist systematisch abarbeiten.

Auch auf dem Flohmarkt kann man ganz gezielt nach Dingen suchen – oder sich auch einfach als Schatz-Sucher treiben und überraschen lassen. Und jeder kennt das Gefühl, wenn man dann plötzlich das unerwartete Schnäppchen vor sich sieht. Und dann auch noch der Preis stimmt. Dieses Gefühl – einfach unbezahlbar…

 

6. „Es ist deutlich günstiger als Neuware“

Vielleicht der offensichtlichste aller Gründe, die für Second-Hand sprechen.

Für das Geld, das Du für EINE NEUE Bluse, Hose oder Jacke im Geschäft bezahlst, bekommst Du gleich mehrere Second-Hand-Artikel. Und dieser Vorteil summiert sich – besonders, wenn es in der Familie mehrere Kinder einzukleiden gilt.

Zieht man jetzt noch die anderen Gründe für Second-Hand in Betracht, wie das rasche Herauswachsen aus den Größen, so wird der Vorteil nur noch eindeutiger!

Und wer kennt nicht das freudige Gefühl, wenn man ein Shirt der „unnötig teuren“ Lieblingsmarke im Second-Hand-Shop für die Hälfte oder auf dem Flohmarkt für einen Schnäppchenpreis ergattert hat?!

Oder eben die komplette Schwangerschafts- und Baby-Erstausstattung im Trollby für einen Bruchteil des Neupreises!

Und was Du dabei sparst, kann direkt für andere Dinge verwendet werden. Wie zum Beispiel für den nächsten Sommerurlaub mit der Familie oder …

 

7. „Die echte Auswahl ist oft größer“

300 Umstandshosen sind bei uns 300 unterschiedliche Hosen! Wo im klassischen Einzelhandel ein Modell in 6 Größen und 4 Farben eben doch nur eine Hose ist – hast Du im gut sortierten Second-Hand-Laden eine echte Auswahl.

 

8. „Second-Hand-Kleidung ist oft von sehr guter Qualität“

Hier braucht es natürlich einen guten Blick und auch etwas Vertrauen. Aber wenn Textilien bereits einige Zeit unbeschadet benutzt wurden und noch immer ansehnlich genug sind, dass man bereit ist sie zu kaufen und zu tragen – dann kann man durchaus davon ausgehen, dass man auch noch länger Freude daran haben wird. Bei uns im Trollby nehmen wir daher jedes einzelne Teil in die Hand und genau unter die Lupe. Fleckige, kaputte, riechende oder unmoderne Sachen kaufen wir gar nicht erst an. Und wenn die Hose oder das Kleid diesen prüfenden Test bestehen – und dann auch noch den Kunden gefallen –, dann sind sie es in der Regel allemal wert, ein zweites Mal getragen zu werden. Oder ein drittes Mal … Denn gute Qualität ist eben auch von Dauer!

 

9. „Es ist ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft“

Es ist ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft!

… Punkt!

 

10. „Second-Hand-Artikel sind oft Einzelstücke“

Second-Hand-Käufer sind Individualisten. Nicht jeder möchte die gleichen Sachen tragen, nur weil sie gerade angesagt sind. „Wohl-Fühlen“ und sich nicht „Ver-Kleiden“ hat hierbei absoluten Vorrang.

Dies gilt auch schon für Kinder. Lässt man sie einmal anziehen, was sie wollen, erklären sie so manches Shirt oder Hose zum Lieblingskleidungsstück – und das wird dann scheinbar gar nicht mehr ausgezogen. Diesen Impuls sollte man nicht unterdrücken. Im Gegenteil!

Second-Hand kann so ganz nebenbei auch gegen Markenwahn und „Überstyling“ bei Kindern helfen: Das coole Einzelstück schlägt dabei das teure Markenteil von der Stange um Längen!

 

11. „Es verbindet Menschen“

Nach unserer Erfahrung ein sehr interessanter Gesichtspunkt.

Ob auf dem Flohmarkt oder im Second-Hand-Shop. Kunde und Käufer kommen meist schneller ins Gespräch. Egal ob man etwas Spezielles sucht, über den Preis, die besondere Geschichte des Artikels, oder persönliche Erfahrungen des Verkäufers redet. Man spricht oft mehr und schneller miteinander.

Meist locker, persönlich und interessiert.

Und das verbindet.

Und das ist wichtig.

 

12. „Es macht einfach mehr Spaß“

Schnapp Dir Deine Familie, geh in Deinen Lieblings-Second-Hand-Shop oder auf den gut sortierten Flohmarkt. Denk an all die guten, vernünftigen Gründe die sonst auch noch dafürsprechen und die wir hier alle schon aufgezählt haben. Nimm das ganze Paket, mach es rund, lass es Dir gut gehen und Du wirst wissen:

Second-Hand macht einfach mehr Spaß …